Ordnungspolitische Perspektiven: Zwei Neue Beiträge

Unser Institut veröffentlicht regelmäßig deutschsprachige Debattenbeiträge zu wettbewerbspolitischen Themen, die „Ordnungspolitischen Perspektiven“. Gerade sind zwei neue spannende Beiträge erschienen:

Kaum Wettbewerb zwischen Krankenhäusern

Zwischen deutschen Krankenhäusern besteht praktisch kein Wettbewerb, diagnostizieren Michael Coenen, Justus Haucap und Annika Herr im neuesten Beitrag der „Ordnungspolitischen Perspektiven“: Einerseits bekommen die Krankenhäuser von den Kassen einheitliche Pauschalen pro Patient, was den Preiswettbewerb unterbindet, anderseits ist der Krankenhausmarkt regional begrenzt, so dass ohnehin höchstens zwischen benachbarten Häusern Wettbewerb entstehen könnte. Deshalb sollten Fusionen benachbarter Krankenhäuser von den Kartellbehörden strenger geprüft werden als bisher, so die Autoren.

Google-News und das Urheberrecht

Sollte Google News untersagt werden, Texte von Zeitungs-Websites zu übernehmen und zu verlinken? Dieser Frage geht Torben Stühmeier in einem weiteren Beitrag nach. Die deutschen Verleger machen sich zurzeit für ein stärkeres Leistungsschutz-recht stark. Doch für den Staat besteht kein Grund zur Einmischung, so Stühmeiers Fazit: Einerseits seien die Verleger ja nicht gezwungen, journalistische Texte generell kostenlos anzubieten, andererseits könnte ein reformiertes Recht die Leserzahlen senken – und somit die Qualität der angebotenen Pressetexte schmälern statt erhöhen.

Share and Enjoy:
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • email link Ordnungspolitische Perspektiven: Zwei Neue Beiträge
  • Twitter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.