Mark Thompson erkennt die Auswirkungen des Internetauftritts der BBC

Die ökonomischen Effekte des Internetauftritts der Öffentlich-Rechtlichen werden hierzulande von den Vertretern von ARD und ZDF (verständlicherweise) kaum thematisiert. Wie schon mehrfach (auch) hier im Blog diskutiert, sind diese Auswirkungen jedoch durchaus vorhanden. Ein Abwägen von positiven und negativen Effekten ist also notwendig, um das geeignete Maß für ein öffentlich-rechtliches Internet zu finden.

Die öffentliche Diskussion um dieses Thema ist mittlerweile etwas abgekühlt. Politisch ist das Thema ja auch zum Großteil entschieden. Umso interessanter, dass nun der Generaldirektor der BBC, Mark Thompson, noch einmal darauf aufmerksam macht, dass der ökonomische Druck, der auf Tageszeitungen lastet auch durch die Angebote der BBC und (nicht zuletzt den Internetauftritt) erhöht werde und daher Öffentlich-Rechtliche genau überlegen sollten, was sie letztendlich bereitstellen. Auch wenn damit wohl zunächst keine direkten Konsequenzen verbunden sind, ist die Aussage dennoch bemerkenswert. Interessant wäre vor allem zu erfahren, wer letztendlich alles mit „free-to-air-broadcaster like the BBC“ gemeint ist?

Share and Enjoy:
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • email link Mark Thompson erkennt die Auswirkungen des Internetauftritts der BBC
  • Twitter
Ralf Dewenter
Ralf Dewenter
Prof. Dr. Ralf Dewenter Helmut-Schmidt-Universität Universität Holstenhofweg 85 22043 Hamburg

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.