Sein und Schein – was lesen deutsche Ökonomen und was schätzen sie wert?

Prof. Justus Haucap und Johannes Muck vom DICE untersuchen zusammen mit Prof. Michael Bräuninger was deutsche Ökonomen lesen und was sie wertschätzen. Die Ergebnisse zeigen, dass besonders bei wirtschaftspolitisch orientierten Zeitschriften deutliche Unterschiede zwischen Reputation und Relevanz bestehen können.

Ein Artikel über das in Perspektiven der Wirtschaftspolitik erschienene Papier findet sich auf Ökonomenstimmen.

Share and Enjoy:
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • email link Sein und Schein – was lesen deutsche Ökonomen und was schätzen sie wert?
  • Twitter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.